Fastned wächst im ersten Quartal um 140%

Rasches Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahresquartal

Amsterdam, 10. April 2018.

Fastned, der niederländische Betreiber eines europaweiten Schnellladenetzes für elektrische Fahrzeuge, hat die Ergebnisse für das erste Quartal des Jahres 2018 veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahresquartal haben sich die verkaufte Energiemenge, der Umsatz und die Anzahl der aktiven Kunden von Fastned im ersten Quartal 2018 stark erhöht.

  • Verkaufte Energiemenge: 483.487 kWh (+148%)
  • Umsatz: € 210.962 (+140%)
  • Kundenanzahl: 8.303 (+136%)  

Höhepunkte:

  • Fastned eröffnete drei neue Stationen in einem neuen modularen Design, wodurch die Gesamtzahl von 66 Stationen am Ende des Quartals erreicht wurde. Außerdem wurde mit dem Bau von zwölf weiteren Stationen in den Niederlanden begonnen und die Vorbereitungen für die ersten 18 Stationen in Deutschland laufen auf Hochtouren.
  • Fastned installierte Schnellladegeräte der nächsten Generation an vier Stationen, sodass Elektrofahrzeuge bis zu 175 kW und sogar 350 kW laden können -  bis zu 100-mal schneller als zu Hause.
  • Im ersten Quartal überschritten 30% aller Fastned-Stationen die Renditeschwelle.  Dies bedeutet, dass alle operativen Kosten, die mit diesen spezifischen Stationen verbunden sind, durch Einnahmen abgedeckt werden, welche bei denselben Stationen erzeugt wurden.
  • Fastned verlor einen Gerichtsfall, in dem wir in frage stellten, ob der Staat Genehmigungen für die Platzierung von Ladestationen in Raststätten an Tankstellen erteilen darf, welche nicht an den öffentlichen Ausschreibungsverfahren für Ladestationen in Raststätten entlang Autobahnen im Jahr 2011 teilgenommen haben. Fastned hat Berufung eingelegt.
  • Fastned hat eine Vereinbarung mit der Immobilienfirma von Albert Heijn für ein Pilotprojekt mit Schnellladestationen in drei ihrer Supermärkte unterzeichnet. Sollte dieses Projekt für beide Parteien erfolgreich verlaufen, soll die Anzahl der Standorte schnell erhöht werden.
  • Fastned hat, unterstützt von der Investmentbank Lincoln International, eine Finanzierungsrunde gestartet, um über eine Privatplatzierung, 30 Millionen Euro neues Kapital zu beschaffen. Ziel dieser neuen Kapitalerhöhung ist der Bau von 80 bis 100 neuen Schnellladestationen, mit denen das Netz in vier Ländern auf rund 200 Stationen ausgebaut werden kann. Damit ist es ein wichtiger Schritt in unserem Ziel, ein Schnellladesystem mit 1000 Ladestationen in ganz Europa zu entwickeln.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass diese Zahlen noch nicht auditiert wurden.

>>>

Für die JournalistInnen (nicht zur Veröffentlichung):

Weitere Informationen finden Sie auf www.fastned.de oder in unserem Pressebereich. In unserem Presse-Kit finden Sie zusätzlich Fotos von die Schnellladestationen.

Download PDF
Download PDF
Über Fastned.DE

Fastned entwickelt ein europäisches Ladenetzwerk von überdachten Schnellladestationen, an denen alle Elektroautos aufladen können. Das Unternehmen baut und betreibt die Standorte mit mehreren Ladegeräten, an denen Elektroautos in nur 20 Minuten aufladen können, entlang vielbefahrener Autobahnen. Das ermöglicht es Fahrerinnen und Fahrern, mit ihren Elektroautos durch ganz Europa zu reisen. Fastned betreibt derzeit 84 Ladestationen in den Niederlanden und Deutschland. In den kommenden Jahren wird das Netzwerk auf weitere europäische Länder ausgeweitet. Momentan bereitet Fastned den Bau von Schnellladestationen in Deutschland, Großbritannien und Belgien vor. Die Aktien von Fastned sind an der Börse Nxchange notiert.

Die Umsetzung eines solchen europäischen Schnellladenetzwerkes ist eine Reaktion auf die schnell wachsende Zahl von reinen Elektroautos. Automobilhersteller wie investieren Milliarden von Euro in die Entwicklung und Produktionskapazität von reinen Elektrofahrzeugen. Mit der steigenden Zahl von Elektroautos steigt auch die Nachfrage nach qualitativer Ladeinfrastruktur. Fastned reagiert auf diese Nachfrage mit dem Bau der „Tankstelle der Zukunft“. www.fastned.nl/de